Mittwoch, 8. September 2010

Trauriges Ende einer Kreuzfahrt

10 Tote (9 Portugiesen, 1 spanischer Busfahrer) und ca 39 Verletzte hat heute am frühen Morgen ein schweres Busunglück in der Nähe von Ceuta auf marrokanischem Boden gefordert.
Die Opfer waren bis auf den Busfahrer Gäste des unter der Flagge von Madeira fahrenden Kreuzfahrtschiffes "MS Funchal" der Reederei Classic International Cruises.

Die Kreuzfahrt hatte am Sonntag in Lissabon begonnen und nach Gibraltar und Málaga war das Schiff heute Morgen in die spanische Enklave Ceuta eingelaufen; viele der Passagiere hatten an Bord einen Busauflug ins marrokanische Tetouan gebucht.
Auf der Fahrt kam bei schlechtem Wetter gegen 06:45 Uhr Ortszeit einer der 4 Reisebusse von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem Strassengraben.
Die Todesopfer werden nach Casablanca überführt und von dort nach Lissabon ausgeflogen. Die Verletzten werden/wurden in den Hospitälern von Tetouan und Ceuta versorgt. Die MS Funchal wird mit den reisefähigen Passagieren noch heute nach Lissabon aufbrechen.

Quellen:
www.cmjornal.xl.pt...corpos-encaminhados-para-casablanca
http://dn.sapo.pt/...content_id=1657678
www.observatoriodoalgarve.com/cna/...noticia=38954

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite