Samstag, 20. Februar 2010

Katastrophe auf Madeira

Seit Tagen anhaltende heftige Regenfälle, schwere Stürme und Erdrutsche haben bis heute nach Angaben des Präsidenten der Regionalregierung von Madeira 32 Todesopfer und 63 Verletzte (Stand 17:05)gefordert. Der Flughafen ist seit heute morgen geschlossen. Die Stadt Funchal ist total überschwemmt, die Strassen dort sind nicht befahrbar. Auch der Ort Ribeira Brava ist betroffen.
Da viele Gemeinden wegen des Hochwassers und Erdrutschen von der Aussenwelt abschlossen sind, ist ein genaues Ausmass der Katastrophe zur Zeit nicht absehbar.
http://clix.expresso.pt...=f566433

Dienstag, 9. Februar 2010

4.März 2010: Generalstreik im öffentlichen Dienst

Die Gewerkschaften für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Portugal haben für Donnerstag, den 4. März einen Generalstreik angekündigt. Bei den gerade laufenden Gehaltsverhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Regierung hat die Regierung wegen der schwierigen Haushaltslage eine Erhöhunng der Gehälter ausgeschlossen. Gegen diese "Einfrierung " ihrer Bezüge richtet sich der Streik.
Im vorige Jahr hatte der Staat seine Beschäftigten eine Gehaltserhöhung von 2,9 % zugestanden.
Quelle:http://economico.sapo.pt...html
Foto(C): Stephanie Hofschlaeger / Pixelio

Dienstag, 2. Februar 2010

Lissabon: Kutschenmuseum bekommt Neubau

Ministerpräsident Sócrates persönlich legte gestern in Lissabon symbolisch den Grundstein für den Bau eines neuen Kutschenmuseums. Das "Museu dos Coches", jetzt noch in der ehemaligen Reitschule des königlichen Schlosses in Belém untergebracht, gehört zu dem meistbesuchten staatlichen Museum in Portugal. Im letzten Jahr konnte es 180.000 Besucher zählen.
Der Neubau an der Avenida da India am Ufer des Tejo wurde von dem brasilianischen Architekten Paulo Mendes da Rocha entworfen. Mit der Fertigstellung wird Ende 2011 gerechnet.
Das neue Museum wird 80 Kutschen der weltberühmten Sammlung beherbergen. Geplant ist auch eine Werkstatt zur Renovierung der Ausstellungsstücke.
Im "alten" Museum verbleiben 8 Kutschen aus dem 18. Jahrhundert.
Die zum Museumsverbund gehörenden 44 Kutschen in Vila Viçosa/Alentejo werden dort verbleiben. Es handelt sich dabei hauptsächlich um leichtere Kutschen für den ländlichen Bereich.
Quelle:http://www.publico.pt/Cultura...0885