Montag, 23. November 2009

Sponsoren für die geplante Weltumseglung des Segelschulschiffes "Sagres" gesucht

Foto public domain
Die Portugiesische Marine sucht für eine fest geplante 12-monatige Weltumseglung des Segelschulschiffes "Sagres" noch Sponsoren.
Die Weltumseglung beginnt am 17.01.2010 in Lissabon und führt über Südamerika, USA, Japan, China, Südostasien, Indien und Ágypten im Januar 2011 wieder zurück in die Heimat. Die Besatzung nimmt dabei an diversen Regatten und internationalen Veranstaltungen - u.a. auch an der EXPO 2010 in Shanghai - teil.
Sponsoren (Steuererleichterungen sind zugesagt) mögen sich bitte an den Konteradmiral Fernando D. G. Tavares de Almeida wenden; Telefon-Nr. im anschliessenden link.
http://www.marinha.pt/PT...Voltaaomundo2010.aspx

Die "Sagres" ist ein Schwesternschiff der "Gorch Fock", wurde 1937 bei Blohm & Voss in Hamburg gebaut und am 12. Februar 1938 unter dem Namen "Albert Leo Schlageter" in Dienst gestellt.
Nach Kriegsende von den Allierten beschlagnahmt und 1948 an Brasilien verkauft, tat es dort als Segelschulschiff mit dem Namen Guanabara bis 1960 seinen Dienst und wurde 1962 an Portugal abgegeben.
Quelle: http://de.wikipedia....Sagres_%28II%29

Dienstag, 10. November 2009

Lissabon: Berliner Mauer auf dem "Campo Pequeno" symbolisch abgerissen

An den 20.Jahrestag des Mauerfalls in Berlin wurde heute auch in Lissabon mit einem symbolischen Akt gedacht.
Auf dem Platz "Campo Pequeno" stand von 11.00 - 18.00 Uhr eine 10m lange und 2m hohe Kopie der Berliner Mauer, an der Hunderte von Lissabonnern ihre Gedanken zur Freiheit niedergeschrieben oder mittels Graffiti dargestellt haben. Um 18.00 Uhr wurde die Mauer dann abgerissen. Initiator der Aktion war der Fernsehkanal "Canal de História".
Quelle:http://dn.sapo.pt...=1415570
Foto ist lizensiert unter (C) creative commons /sheilaellen auf Flickr

Portugal: Jeder 2. Liter Olivenoel kommt aus Spanien


Nach den jetzt von der "Federação Nacional de Azeite" (Verband der Olivenölproduzenten) veröffentlichen Daten für 2008 kommt die Hälfte des in Portugal konsumierten Olivenöls zur Zeit noch aus Spanien. In Zahlen ausgedrückt: Ca. 95.000 t werden in Portugal jährlich verbraucht, Spanien liefert hiervon ca. 40 - 50 Tausend Tonnen.
Dies soll sich in etwa 3-4 Jahren ändern. Dann wird der einheimische Bedarf aus Plantagen im Inland gedeckt werden können. Hierbei spielen die neu angelegten Plantagen im Alentejo eine grosse Rolle. Besonders in den Bezirken Beja, Serpa und Ferreira do Alentejo haben spanische Investoren im grossen Stil neue Bäume gepflanzt, die den heimischen Bedarf abdecken können.
Portugiesisches Olivenöl wird jedoch auch exportiert. An erster Stelle lag im vorigen Jahr Brasilien mit 11.000 t, gefolgt von Spanien (1.250 t), USA (625 t), Südkorea (419 t), Venezuela (388 t) und Angola (287 t).
Besonders erfreut sind die Produzenten über den starken Anstieg des Preises für Olivenöl in den letzten 2 Monaten. Der Weltmarktpreis kletterte von 1800 Euro auf 2450 Euro pro Tonne.
Ein Grund hierfür wurde nicht genannt. Ob der Anstieg sich auch in den Verbraucherpreisen niederschlagen wird, ist ungewiss.
Quelle:http://www.agroportal.pt...htm