Montag, 24. November 2008

23.11.2008 - Ein Sonntag in Lissabon

Anreise
Alfa Pendular Faro-Lisboa/Oriente - wie immer pünktlich - komfortabel - bis zu 245 km/h - 10:00 im Bahnhof Oriente

Metro
Karte 7Colinas funktioniert - Linha Vermelha von Oriente bis Alameda - dort umsteigen in die Linha Verde nicht möglich wegen einer "Erdbebensimulation und Rettungsübung " - Dauer ungewiss - Diskussion und Verwirrung - 30 Min. später freie Fahrt gen Cais de Sodré - mittlerweile 11:15

Carris Linie E15 Richtung Belem

Menschenauflauf an der Haltestelle - internationale Diskussion der wartenden Japaner, Franzosen, Engländer, Skandinavier und Deutschen "Welche Linie: E15, 28 oder doch besser die E1" - dazwischen unaufällig interessierte Gauner, zumeist im Doppelpack mit begierigen Blicken auf Taschen, Kameras... - wie bestellt Gesichtskontrolle der Wartenden durch extrem langsam auf der Busspur an der Haltestelle vorbeipatrouillierenden Polizisten (die kennen ihre Pappenheimer!) - dann Sturm auf die Electrico 15 - drinnen drangvolle Enge, Gedränge,Geschiebe, Gerüche - keine Weiterfahrt, da hintere Tür von Menschenleibern verstopft - los gehts, ein Durchkommen zum 3m entfernten Fahrscheinautomaten unmöglich - "com licenca" / "não possivel" - Schulter an Schulter/Bauch an Bauch/Hintern an Hintern, schwitzend - also Schwarzfahren - eine etwaiger Kontrolleur wäre auch "zerquetscht" worden.

Museu Collecção Berardo im Centro Cultural Belém
Eine Stätte derRuhe - Durchatmen..... - vor allem auf der sonnigen Terrasse der Cafeteria mit Blick auf Tejo und den Padrão dos Descobrimentos (Denkmal der Entdeckungen) bei einem kühlen Glas Vinho Verde and einer bica - langsame Versöhnung mit der alten Dame Lisboa

EKZ Vasco da Gama und die Wirtschaftskrise
ÖPNV in Lisboa kann so schön sein - in 20 Min vom Cais de Sodré zur Station Oriente - buntes Treiben im Park der Nationen - EKZ Vasco da Gama schwarz voller Menschen und überladenem Weihnachtsschmuck - in der "Fressmeile" kein Platz und nahezu so ein Gedränge wie in der Electrico - die Wirtschaftskrise ist in Lisboa noch nicht angekommen.